Unterstützen Sie mit uns eine Auffangschule in Azraq/ Jordanien

Eine kleine Auffangsschule für syrische Flüchtlingskinder in Azraq braucht unsere Hilfe!

Während der Jordanreise im Rahmen der diesjährigen Nahostkonferenz hatten wir die Möglichkeit ein Hilfsprojekt der Evangelischen Deutschen Gemeinde zu Jerusalem zu besuchen. Dabei handelt es sich um eine Auffangschule für syrische Flüchtlingskinder, die 2014 von Helping Refugees in Jordan (HRJ) errichtet wurde und heute mit engem Kontakt zur AWA (Azraq Women Association) betreut wird. Ungefähr 95 Flüchtlingskinder im Alter von 6 bis 15 bekommen hier die Möglichkeit zur Schule zu gehen um nach den Schulrichtlinien Jordaniens vorbereitet an einer staatlichen Schule aufgenommen werden zu können. Sobald  offizielle Plätze frei werden, können sie dorthin nahezu übergangslos wechseln. Die Kinder haben zum Teil schon lange keine Schule mehr besucht und gehen mit großer Freude in diese Einrichtung. Neben der Unterstützung mit Schulmaterialien, Büchern, gibt es natürlich noch sehr viel mehr zu tun und zu bezahlen: Miete, Lehrergehälter, Unterhalt, Essens- und Sachspenden, psychologische Betreuung – auch die Familien der Kinder werden mitversorgt.

Jordanien gehört mit Platz 6 zu den Staaten, die die meisten Flüchtlinge weltweit aufnehmen. Die beiden größten Städte Jordaniens, Amman und Zarqa, haben palästinensische Bevölkerungsmehrheiten von 90 bis 99 %. Etwa 17 % der 1,9 Millionen im Land registrierten Flüchtlinge, denen Jordanien als einziges arabisches Land die Staatsbürgerschaft gewährt hat, leben nach wie vor in zehn Flüchtlingslagern. In der Folge des Irak-Konflikts und der Vertreibung der Palästinenser aus Kuwait 1991 nahm Jordanien erneut Flüchtlinge aus beiden Ländern auf. Der andauernde Bürgerkrieg in Syrien führte ebenfalls zu einem Flüchtlingsstrom nach Jordanien. (aus: Wikipedia)

Durch den Besuch von Mitgliedern unserer Gemeinde Doha im Projekt und durch Gespräche mit den Unterstützern unserer Partnergemeinde in Jerusalem/Amman wissen wir, dass Spenden in die richtigen Hände kommen. Die Gemeinde Amman verwendet das Geld zum direkten Kauf und zur Abdeckung des jeweiligen Bedarfs. Ihre Unterstützung läuft über unsere Partner-Gemeinde in Jerusalem.

 

> Die Bilder, die sie hier sehen können, sind von uns fotografiert worden und zeigen Eindrücke unseres Besuches in Azraq im April 2016

> Informationen zum Projekt (auf englisch)

 

Bankverbindung:
Ev.-Luth. Gemeinde Jerusalem
Verwendungszweck: Spende fuer Amman/ Azraq Catch-up
IBAN: DE88 5206 0410 0004 1076 32
BIC: GENODEF1EK1
Evangelischen Kreditgenossenschaft Hannover

 

In der Pause tut singen und bewegen gut!

In der Pause tut Singen und Bewegen gut!

*Angaben UNHCR Global Trends 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.